Erneutes Leck bei Adobe

Sicherheit

Adobe patcht munter weiter. Nach Sicherheitsupdates Anfang der Woche gibt es nun einen Patch für den Adobe Reader. XML-Skripte können dazu genutzt werden, auf Dateien des Rechners zuzugreifen.

Anfang der Woche gab es bei Adobe einen Sicherheitsalarm für bestimmte Photoshop- Creative Suite- und Premiere-Versionen (wir berichteten). Bis Mitte der Woche musste man auf den nächsten Patch warten. Diesmal betrifft er den weit verbreiteten Adobe Reader sowie den Adobe Acrobat in den Versionen 7.0 bis 7.0.1.

Gewarnt wird dabei vor einer so genannten ?XML external entity vulnarability?, mittels der es potentiellen Angreifern möglich sein kann, über XML-Skripte auf gespeicherte Daten des Rechners zuzugreifen.

Das Update auf die Version 7.0.2 wird in einer 5-MByte-Version mehrsprachig zum Download (Reader / Acrobat) angeboten. Installieren lässt es sich aber dummerweise nur auf die 7.0.1-Version. Wer also Version 7.0 installiert hat, muss zunächst auf 7.0.1 updaten, um dann in einem weiteren Schritt das Update auf Version 7.0.2 durchzuführen. (ah)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen