Es geht weiter aufwärts mit der IT-Branche

Allgemein

Mehr als zwei Drittel der deutschen IT-Unternehmen rechnet im laufenden Jahr mit steigenden Umsätzen.

Nachdem in den ersten beiden Quartalen 2005 die Geschäfte gut liefen, ist die IT-Branche zuversichtlich, was den Rest des Jahres angeht. Laut der vierteljährlichen Umfrage des Branchenverbandes Bitkom rechnen 69 Prozent der Unternehmen mit steigenden Umsätzen, etwa die Hälfte davon um mehr als fünf Prozent. Jeweils 15,5 Prozent erwarten stabile Geschäfte beziehungsweise einen Umsatzrückgang.

Auf dieser Basis bestätigt Bitkom seine Wachstumsprognose von 3,4 Prozent auf 135,2 Milliarden Euro für 2005. Ein weiteres positives Zeichnen sei zudem, dass 42 Prozent der Firmen Neueinstellungen planen und ebenfalls 42 Prozent ihre Mitarbeiterzahl halten wollen. Der Verband rechnet mit 10 000 neuen Stellen.

Als größtes Hemmnis für wirtschaftlichen Erfolg sehen die Unternehmen die politischen Rahmenbedingungen, wobei hier vor allem Bürokratie, hohe Steuern und Abgaben sowie das unflexible Arbeitsrecht genannt werden. Darüber hinaus gelten die Inlandsnachfrage, Finanzierungsschwierigkeiten und in stärkerem Ausmaß auch wieder Fachkräftemangel als Hindernisse. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen