Internet lässt Warner Music wieder schwarze Zahlen schreiben

NetzwerkeWorkspaceZubehör

Warner Music kämpft seit Jahren mit hohen Verlusten am CD-Markt. Diese setzen sich zwar weiterhin fort, allerdings konnte man sich auf dem Internet-Markt für Musik und Klingeltöne positionieren.

Warner Music, Label von Stars wie Madonna oder Kid Rock, ist im ersten Quartal dieses Jahres wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. Das zu Anfang des Jahres an die Börse gegangene Musik-Unternehmen hatte in der Vergangenheit mit heftigen Verlusten beim Verkauf von CDs zu kämpfen gehabt. Dies berichtet die Financial Times Deutschland.

Obwohl auch im Zeitraum von Januar bis März ein Umsatzverlust von 30 Millionen Dollar in diesem Bereich auszumachen war, steigerten sich die Erlöse im digitalen Musikgeschäft über das Internet auf 35 Millionen Dollar. Großen Anteil, neben den Verkäufen von Musiktiteln über das Netz, hatte dabei der Vertrieb von Klingeltönen. 4,6 Prozent des Gesamtumsatzes wird mittlerweile über das Internet gemacht. Im ersten Quartal nach dem Börsengang kann man nunmehr einen Profit von 4 Millionen Dollar ausweisen. Im Vorjahr war es im gleichen Zeitraum noch ein Verlust von 48 Millionen Dollar. (ah)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen