7,5 Millionen DSL-Anschlüsse in Deutschland

BreitbandNetzwerke

Zwar ist Deutschland das Land mit den viertmeisten DSL-Zugängen, das Verhältnis zur Gesamtzahl der Telefonanschlüsse hierzulande ist jedoch recht gering.

Der Markt für Breitband-Internet im Allgemeinen und DSL im Speziellen wächst rasant. Dem DSL-Forum zufolge wurden im ersten Quartal 2005 über zehn Millionen neue DSL-Anschlüsse weltweit in Betrieb genommen, so dass deren Gesamtzahl bis Ende März auf 107 Millionen wuchs. Für Anfang Juni schätzt das DSL-Forum die Zahl der DSL-Zugänge auf 115 Millionen.

Knapp 20 Millionen davon befinden sich in China, womit das Reich der Mitte die Nummer ein unter den DSL-Nationen ist, gefolgt von den USA (15 Millionen) und Japan (knapp 14 Millionen). Deutschland nimmt in der Auflistung den vierten Rang ein mit 7,5 Millionen DSL-Zugängen.

Dass hierzulande aber durchaus noch Potenzial vorhanden ist, zeigt eine weitere Statistik: Während hierzulande erst 13,9 Prozent aller Telefonanschlüsse mit DSL versorgt werden, sind es vor allem in Süd Korea (28,9 Prozent) und Taiwan (24,4 Prozent) deutlich mehr. Auch europäische Länder wie Finnland (22,2 Prozent) oder Frankreich (21,1 Prozent) hängen Deutschland ab. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen