Microsoft kulant in Indonesien: Raubkopien werden für 1 Dollar lizenziert

BetriebssystemPolitikRechtWorkspace

Die PCs der indonesischen Regierung sind überschwemmt mit Windows- und Office-Raubkopien. Nun wurde eine Vereinbarung mit Microsoft getroffen, nach der für jeden Rechner, auf dem Raubkopien installiert sind, ein symbolischer Dollar gezahlt wird.

Indonesien ist das Land mit der fünfthöchsten Rate an raubkopierter Software weltweit. Mit 87 Prozent liegt man nur knapp hinter Spitzenreiter Vietnam (92 Prozent). Aus diesem Grund handelte man mit Microsoft einen Plan aus, der den Weg aus der Softwarepiraterie ebnen soll. Das berichtet die BBC.

Für jeden der geschätzt 50.000 Rechner in allen Regierungsämtern, die Raubkopien von Microsoft-Produkten installiert haben, wird Indonesien einen Dollar an Microsoft überweisen und somit die Lizenz erhalten. Zweiter Teil des Deals ist die Zusage Indonesiens, in Zukunft Produkte aus Redmond legal zu beziehen. (ah)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen