Systeme – Festplatten Einbau
DMA-Modus kontrollieren

BetriebssystemData & StorageOffice-AnwendungenSoftwareStorageWorkspace

Nach dem Einbau einer neuen Festplatte oder wenn eine Festplatte deutlich langsamer ist als sonst, lohnt sich die Kontrolle, ob DMA eingeschaltet ist.


Festplatten: Bremsen lösen ___

Nach dem Einbau einer neuen Festplatte oder wenn eine Festplatte deutlich langsamer ist als sonst, lohnt sich die Kontrolle, ob DMA (Direct Memory Access, direkter Speicherzugriff) eingeschaltet ist. So wird der Prozessor entlastet, da die Laufwerke unter Umgehung der CPU direkt auf den Arbeitsspeicher zugreifen. Öffnen Sie dazu im Gerätemanager den Zweig IDE ATA\ATAPI-Controller. Dort finden Sie den primären und den sekundären IDE-Kanal. In den Eigenschaften prüfen Sie im Register Erweiterte Einstellungen, ob unter Übertragungsmodus DMA, wenn verfügbar eingestellt ist. Sollte dort Nur PIO stehen, unterstützt das Laufwerk entweder kein DMA (sehr unwahrscheinlich) oder die Treiber sind defekt oder veraltet. Installieren Sie in solchen Fällen aktuelle Treiber von der Homepage des Herstellers und prüfen Sie diese Einstellungen erneut.

Autor: swasi
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen