MMC-Karten sollen Musik-CDs ablösen

NetzwerkeWorkspaceZubehör

“Funkycard” soll das neue Angebot heißen, bei dem Musik im ungeschützten MP3-Format auf MMC-Speicherkarten verkauft wird.

Das Düsseldorfer Unternehmen, dessen Name “Mogoon” nach besten Dotcom-Zeiten klingt, will neue Wege beim Musikvertrieb gehen. Auf einer Multimediacard sollen ganze Musik-Alben im MP3-Format verkauft werden. Als erstes Produkt der Reihe “Funkycard” ist das Sarah-Connor-Album “Naughty but Nice” erhältlich.

Das komplette Album im ungeschützten MP3-Format (128 kbps) passt auf eine 64-MByte-MMC und kostet 19,90 Euro; es ist ab sofort über die Musikabteilungen in Kaufhäusern zu haben. Auf die kleine Speicherkarte ist das Cover gedruckt – mit Lupe ist es sicher besser zu erkennen. Weitere Alben sollen folgen.

Die Daten können auf den PC überspielt werden, die Karte anschließend für andere Zwecke genutzt werden. Sollte die Musik unbeabsichtigt gelöscht worden sein, überlegt sich Mogoon, den Kunden die Daten wieder auf die eingesandten FunkyCards aufzuspielen.

Der Anbieter verhandelt mit verschiedenen Musiklabels und will vor allem jüngere Käufer ansprechen – und vielleicht sogar die CD als Musikmedium ablösen. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen