Neuer Mytob-Wurm verbreitet sich stark

SicherheitSicherheitsmanagement

Mit klassischem Social Engineering ist der neueste Mytob-Ableger erfolgreich. Den Antivirenunternehmen zufolge verbreitet er sich derzeit stark.

Über 100 Varianten des Mytob-Wurmes sind laut Trend Micro mittlerweile identifiziert. Erfolgreicher als die meisten seiner Vorgänger zeigt sich dabei aktuell Mytob.AR ? bei einigen Antivierenunternehmen auch als Mytob.CU klassifiziert. Der Schädling infiziert derzeit unzählige Anwender, weshalb Trend Micro einen Yellow Alert ausgelöst hat. Er gibt sich als Mail eines Administrators aus und droht mit Sperrung des Mail-Accounts. Wird der Dateianhang geöffnet, versendet sich der Wurm über eine eigene SMTP-Engine weiter. Zudem installiert er einen IRC-Bot. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen