Lückenlose Überwachung durch GPS-Unterwäsche?

Netzwerke

Ein japanisches Unternehmen behauptet, eine Technologie entwickelt zu haben, die es ermöglicht, GPS-Funktionalität so in Unterhosen zu verarbeiten, dass der Träger nichts bemerkt.

Am Wochenende sorgte die so genannte Forget-Me-Not-Panty (Vergiss?-mein-nicht-Unterhose) für eine ausufernde Diskussion bei slashdot.org. Dort wurde über die japanische Firma Panchira berichtet, der es gelungen sein soll, eine Unterhose zu fertigen, die es ermöglicht, die Frau, Freundin oder Tochter rund um die Uhr zu kontrollieren. Neben dem per GPS übertragenen Standort soll zudem Herzfrequenz und Körpertemperatur gemessen werden. Eine wundervoll gestaltete Website vertreibt das Produkt, welches momentan ?leider? ausverkauft ist.

Sehr nützlich, oder doch eher beängstigend ? die Frage muss man sich zumindest im Moment noch nicht stellen, da das ganze im Endeffekt doch nicht mehr als ein aufwendig gestalteter Witz ist. Die Website, die ein ?Conatgious Media?-Projekt (bekannt für ähnliche Späßchen) ist, ist aber trotz allem sehr überzeugend aufgebaut und lustig anzusehen. Vor allem die Erfahrungsberichte zufriedener Kunden haben einen hohen Lachfaktor. (ah)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen