Computex: AMD stellt schnellere Dual Core-Prozessoren vor

KomponentenWorkspace

AMD wählte die Messe in Taiwan zur Produktvorstellung: Der Athlon 64 X2 ist schneller, aber auch teurer als Intels Produkte, die vergangene Woche in den USA vorgestellt wurden.

Heute zeigte AMD in Taipeh auf der Computex seine neuen Dual-Core-Desktop-CPUs. Gezeigt wurden die vier Modelle Athlon 64 X2 4200+, 4400+, 4600+ und 4800+. Damit greift AMD direkt die Intel-CPUs der Pentium D-Linie an. Die Modelle 4600+ und 5800+ sind mit 2,4 GHz getaktet; der 4600+ kommt dabei mit 512 KByte Cache, der 4800+ mit 1 MByte. Bei den Athlons 4200+ und 4400+ steht die Taktfrequenz auf 2,2 GHz.

Während bei den letzten Prozessortests der PC Professionell Intel der klare Sieger war, hat AMD nun aufgeholt: Bei den Vorab-Vergleichstests des US-Fachmagazins PCWorld konnte AMD seinen Konkurrenten deutlich schlagen. Während Intel noch nicht liefern kann wegen seiner Chipsatz-Produktion, braucht sich der CPU-Krösus vor AMD trotz der besseren Performance nicht zu fürchten: Der Tausender-Stückpreis im Großhandel beginnt bei AMD erst bei 537 Dollar, das Spitzenmodell kostet 1001 Dollar. Die preisgetriebenen Käufer und Hersteller werden sich vermutlich den Intel-Preisen (241 bis 530 Dollar) verschreiben.

AMD kündigte auf der Computex zudem an, die Ein-Kern-Version des Athlon 64 nicht mehr weiterzuentwickeln. Man wende sich eher einer Dual-Core-Version des Notebook-Prozessors Turion zu, um Intels Pentium M Druck zu geben. (mk)

PC Professionell ist auf der Computex 2005 mit dem gläsernen Testlabor vertreten: Wir freuen uns auf ihren Besuch in Halle 1, Stand 227-232.

AMD finden Sie in Halle 4, Gemeinschaftsstand “Stellar Hall Exhibitors”, Stand TF1I, T105

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen