Server-Markt legt weiter zu

CloudNetzwerkeServer

Das stärkste Wachstum ist bei Linux-Servern zu verzeichnen. Marktführer bleibt IBM vor HP und Dell.

Sowohl Gartner als auch IDC haben die Zahlen für das erste Quartal 2005 vorgelegt. Demnach legte der weltweite Server-Markt um 4,1 beziehungsweise 5,3 Prozent zu. Insgesamt wurden 12,3 Milliarden Dollar (Gartner) beziehungsweise zehn Milliarden Euro (IDC) umgesetzt.

Sowohl Windows als auch Unix-Server konnten zulegen. Die größte Steigerung, um 35 Prozent, war jedoch bei Servern mit Linux zu verzeichnen. IBM bleibt Marktführer knapp vor HP, mit einigem Abstand folgen Dell und Sun. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen