Microsoft startet Spam-Offensive

SicherheitSicherheitsmanagementVirus

Microsofts Mail-Dienst Hotmail war als Spamschleuder bekannt, jetzt stellt der Konzern Tools zur Bekämpfung von unverlangter Werbe-Mail vor.

In einer Preview-Version liegen die Smart Network Data Services von Microsoft vor, mit welchen die Spamflut eingedämmt werden soll.

Die Software analysiert das Email-Aufkommen von einzelnen IP-Adressen und gibt so Hinweise darauf, welche Adressen gesperrt werden sollten, weil sie wahrscheinlich Spam versenden. Zusätzlich richtet Microsoft den MSN Postmaster ein, eine Website, auf der Ermahnungen für Internet- und Email-Provider sowie für die Versender von Massen-Emails zu finden sind.

Die vorgestellten Massnahmen sind sicherlich ein erster notwendiger Schritt zur Entlastung von Internet-Kapazität und Email-Eingansboxen, müssen ihre Praxistauglichkeit über die reine Werbewirksamkeit hinaus erst noch beweisen. (fe)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen