Iomega erhält Patent für Super-DVD

Data & StorageStorage

Die auf Speichermedien spezialisierte US-Firma Iomega hat das Patent für eine Technologie erhalten, die das Datenvolumen einer DVD auf fast ein Terabyte erweitern könnte, das bedeutet mehrere hundert Filme.

Während anderenorts noch darüber gestritten wird, ob das künftige DVD-Format HD-DVD oder Blu-Ray heissen wird, hat Iomega bereits die Reise in die weitere Zukunft angetreten.

Mit Hilfe einer Technologie namnes Articulated Optical Digital Versatile Disc (AO-DVD) soll das Speichervolumen der Silberscheiben drastisch erweitert werden. Um das zu erreichen, will Iomega laut New Scientist in den Nano-Bereich vorstoßen. Der Lesestrahl eines künftigen DVD-Spielers soll auf der Oberfläche einer AO-DVD in verschiedenen Winkeln gebrochen werden, was es ermöglichen soll bis zu 100-mal mehr Informationen zu speichern.

Ob und wann die Super-DVD, an der auch andere Organisationen forschen, Wirklichkeit wird, ist nach Ansicht von Experten jedoch offen: Als wesentlich gilt, ob die Filmindustrie das Produkt unterstützt oder nicht. (dj/fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen