Industrie: Intels Lieferprobleme bei Chipsätzen behindern Verkauf von Pentium D.

KomponentenWorkspace

Der neueste Intel-Chip mit Dual-Core wird so bald kein Verkaufsrenner, Industrie sieht geringe Nachfrage und mangelnde Chipsätze.

Nach einem Bericht der taiwanischen Digitimes sehen die Mainboardhersteller im laufenden Jahr begrenzte Marktchancen für den soeben vorgestellten Intel Pentium D.

Als Gründe führt die Newswebsite mit dem Finger am Puls der Siliziumindustrie eine generell langsam einsetzende Nachfrage nach den leistungsfähigen Doppelkernprozessoren sowie drohende Lieferprobleme bei den geeigneten Inte-Chipsätzen an.

Erst im kommenden Jahr werde daher der Pentium D zu Verkaufsrenner. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen