IBM zeigt Server mit Cell-Chip

CloudKomponentenNetzwerkeServerWorkspace

Am Rande der E3 in Los Angeles zeigte IBM einem Kreis von Eingeweihten das erste funktionsfähige Server-Mainboard mit zwei Cell-Chips.

Die Electronic Entertainment Expo in Los Angeles markiert alljährlich nicht nur die Hochwassergrenze aktueller Spieleentwicklungen, sondern dient auch als Plattform für die Neuvorstellung von Hi-Tech-Hardware: Der von IBM, Sony und Toshiba gemeinsam entwickelte Cell-Chip wurde hier nicht nur in Verbindung von Video-Spielkonsolen der übernächsten Generation gezeigt, sondern auch als Server-Arbeitspferde.

Wie von Nikkei Business Publications berichtet, waren funktionierende Servermainboards mit je zwei Cell-Chips zu bestaunen, als Betriebssystem diente Linux 2.6.11, die angekündigte Rechenleistung pro Board beträgt 400 GFlops. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen