Netscape macht IE unbrauchbar

BrowserSicherheitWorkspace

Nach Installation der neuen Netscape-Version kann der Internet Explorer keine XML-Inhalte mehr anzeigen.

Netscape 8 baut nicht nur auf den Open-Source-Browser Firefox, sondern nutzt auch einen IE-Unterbau. Dieser sorgt allerdings für einen unerwünschten Nebeneffekt: Bei der Netscape-Installation ändert der Browser einen Registry-Eintrag und beraubt den IE so seiner XML-Fähigkeiten. Werden Webseiten mit XML-Daten aufgerufen wird lediglich eine leere Seite angezeigt.

Einzige Möglichkeit, das Problem zu beheben, ist derzeit der IE-Verzicht oder die Deinstallation von Netscape. Letzteres erfordert jedoch noch ein manuelles Entfernen des Eintrags xml in der Registry unter HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Internet Explorer\Plugins\Extension. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen