Regulierungsbehörde nachsichtig bei Ortsnetzrufnummern

NetzwerkeVoIP

Bei Anbietern, die Ortsnetzrufnummern ohne geografischen Bezug vergeben haben, drückt die Regulierungsbehörde erst mal ein Auge zu. Die Nummern werden erst zum 1. Februar 2007 abgeschaltet.

Nachdem die Regulierungsbehörde Ortsnetzrufnummern ohne Ortsnetzbezug bereits zum 1. August 2005 abschalten wollte, gewährt sie den Anbietern nun einen Aufschub bis zum 1. Februar 2007. Betroffen sind neben VoIP-Providern auch Kunden des Telekom-Dienstes T-Net vor Ort.

Mehrere Kunden hatten sich in der Vergangenheit an die Behörde gewandt und um eine längere Frist gebeten, da die Umstellung in kürzerer Zeit nicht zu bewältigen sei. Grundsätzlich hält man jedoch an der letztjährigen Verfügung fest, wonach Ortsnetzrufnummern nur an Kunden innerhalb des jeweiligen Ortsnetzes vergeben werden dürfen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen