VoIP Spam – Spit
VoIP Spam – Spit

NetzwerkeOffice-AnwendungenSoftwareVoIP

In Deutschland zum Glück noch weitgehend unbekannt, aber in den USA bereits ein bekanntes und weit verbreitetes Problem: Spit.


Neue Möglichkeiten für Spam ___

In Deutschland zum Glück noch weitgehend unbekannt, aber in den USA bereits ein bekanntes und weit verbreitetes Problem: Spit. Die findigen Anbieter von Potenzpillen, Vergrößerungen diverser Körperteile und dubioser Kredite haben eine neue Art des Spams für sich entdeckt: Spam over Internet Telephony, kurz Spit. In den Vereinigten Staaten werden bereits die ersten VoIP-Nutzer durch entsprechende »Telemarketingfirmen« angerufen und belästigt.Und das seitens der Werbenden aus gutem Grund: Ein Anruf über VoIP kostet einen Spammer so gut wie gar nichts. Gleichzeitig nimmt die Zahl der Nutzer der Internet-Telefonie stetig zu ? man braucht also nur alle möglichen Rufnummerkombinationen eines Anbieters durchzuprobieren. Wie bei E-Mail-Adressen sollten Sie also darauf achten, dass Ihre VoIP-Kennung nicht in die falschen Hände gerät. Vor allem die kommenden Enum-Kennungen dürften der Traum eines jeden Spam-Versenders sein. Enum-Kennungen sind nicht nur auf Voice over IP beschränkt, sondern können mit allen möglichen Diensten wie E-Mail oder Fax verbunden werden. So macht Werben Spaß ? eine Nummer für alles.

Autor: swasi
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen