Satelliten-Bilder: MSN zieht nach

E-CommerceMarketingNetzwerkeSoftware

Nachdem vor einiger Zeit Google seinen neuen Service ?Google Maps? gestartet hatte, kündigt nun Microsoft für MSN einen eigenen Katalog von Satelliten-Aufnahmen an. Dabei verriet Bill Gates auch einige interessante Details zum neuen MSN-Dienst.

Auf der D3-Konferenz, die sich diese Woche mit allem rund um das digitale Leben beschäftigt, berichtete Microsoft-Gründer Bill Gates von einem neuen Feature für die MSN-Suche. Nachdem sich Satelliten-Services in den letzten Monaten immer größerer Beliebtheit erfreuten, trägt man in Redmond diesem Trend Rechnung.

Um sich von der Konkurrenz, vor allem von Google, zu differenzieren, kündigte Gates interessante Funktionen an: So sollen beispielsweise 45-Grad-Aufnahmen möglich sein, dies in sehr hohen Zoomstufen. Dazu wurde auch ein Beispiel-Screenshot (siehe Foto unten) vorgelegt. Als zweite Schlüssel-Funktion gibt Gates die Möglichkeit an, Metainformationen wie Straßennahmen oder Beschreibungen von Gebäuden wie Restaurants oder öffentlichen Einrichtungen über die Satelliten-Aufnahmen zu legen. (ah)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen