Grafikkarte: ATI Radeon X850 XT Platinum Edition
Die schnellste AGP-Grafikkarte

KomponentenWorkspaceZubehör

Schnellste Grafiktechnik bietet die AGP-Grafikkarte Radeon X850 XT. Der 3D-Chip kommt jetzt mit AGP-Schnittstelle. Details im Testbericht.

Testbericht

Grafikkarte: ATI Radeon X850 XT Platinum Edition

ATI baut seinen Geschwindigkeitsvorsprung auch bei den AGP-Grafikkarten weiter aus: Den Radeon X850 XT gibt es als schnellsten 3D-Chip des kanadischen Grafikexperten jetzt zusätzlich zur bekannten PCI-Express-Version auch mit AGP-Schnittstelle. Damit können finanzkräftige 3D-Anwender und Spieler selbst ältere PC-Systeme mit der schnellsten Grafiktechnik ausstatten.

Die Radeon-X850-XT-AGP-Grafikkarten werden in zwei Varianten angeboten: Als Standard- und leistungsfähigere Extreme-Edition-Ausführung. Grundlegend handelt es sich beim Radeon-X850-Chip um eine
optimierte Ausführung des Radeon X800. Der Herstellungsprozess wurde von 0,13- auf 0,11-Mikrometer-Technologie umgestellt. Das ermöglicht höhere Taktraten, an der grundlegenden Architektur hat sich jedoch nichts geändert.

Als derzeit schnellste AGP-Grafikkarte übernimmt die X850 XT Platinum Edition den ersten Platz in den Leistung-Charts. Gegenüber den »normalen« Radeon-X850-XT-Beschleunigern mit einem Chip- und Speichertakt von 520 beziehungsweise 1080 MHz setzt die Top-Variante mit 540 und 1174 MHz die Messlatte noch einmal höher. Eine Platinum-Edition-Referenzkarte von ATI zeigt im Vorabtest ihre Stärken: Grafikkarten mit Nvidias Geforce-6800- Ultra-Chip werden um bis zu 20 Prozent in der Geschwindigkeit übertroffen.

Die Radeon-X850-XT-Grafikkarten in der Standardausführung liegen bei Frequenzen und Performance annähernd gleichauf mit den bisherigen Radeon-X800-XT-Platinum-Edition-Modellen und erreichen damit mindestens die Leistungswerte von Nvidia-Geforce-6800-Ultra-Modellen.

AGP-Grafikkarten mit den Radeon-X850-Chips sollen ab Mai von ATI-Partnern wie Club 3D, Gigabyte oder Sapphire erhältlich sein und dann die bisherigen X800-XT- und X800-XT-Platinum-Modelle ablösen. Der Preis für die Radeon X850 Platinum Edition liegt bei circa 500 Euro nicht viel angesichts der enormen Leistung. Die »normalen« X850-XT-Beschleuniger kosten rund 450 Euro und sind damit eine harte Konkurrenz für die Geforce-6800-Ultra-Grafikkarten.


Testergebnis

Grafikkarte: ATI Radeon X850 XT Platinum Edition

Hersteller: ATI
Produktname: Radeon X850 XT Platinum Edition

Internet: ATI Homepage
Preis: 500 Euro (Stand 06/05. Aktuelle Preise im Preisvergleich)

Technische Daten
Grafikchip: ATI Radeon X850 XT PE
Grafikbus: AGP 8x
Core-/Speichertakt: 540/1174 MHz
Speicher: 256 MByte GDDR3
Schnittstellen: VGA, DVI-I, Video-in/-out

Pro & Contra

+ AGP-Schnittstelle
+ maximale 3D-Performance

Erster Eindruck: sehr gut