Bill Gates warnt vor Informationsüberflutung

Office-AnwendungenSoftware

Der Microsoft-Gründer sieht in dem Übermass unsortierter Informationen das derzeitige Hauptproblem von Unternehmen.

Auf dem neunten jährlichen Microsoft-CEO-Gipfel sprach Bill Gates über das seiner Ansicht nach drängendste Problem unserer Ära: die Informationsüberflutung. “Niemand wird dafür bezahlt, nach Informationen zu suchen”, sagte er den versammelten Wirtschaftslenkern, “am Ende des Tages wird man nach anderen Ergebnissen gefragt”.

Tatsächlich hat Herr Gates aber nicht etwa seine Liebe zur Philosopie und Philanthropie entdeckt, sondern nutzte die Gelegenheit, um Such- und Sortiertechniken des kommenden Microsoft Office 12 anzukündigen.

Dieses Programmpaket hatte sich in der Vergangenheit durch eben das beschriebene Problem ausgezeichnet: Überflutung des Nutzers durch unsortierte Informationen. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen