Experten befürchten dramatische Anstieg von Piraten-Software

PolitikRechtSoftware

Innerhalb der nächsten fünf Jahre könnte es einer neuen Studie zufolge dazu kommen, dass zwei Drittel der Software, die weltweit auf Computern eingesetzt wird, illegalen Ursprungs ist. Im Moment liegt der Anteil ?nur? bei einem Drittel.

International Data Corp (IDC) und Business Software Alliance (BSA) haben laut Reuters in einer aktuellen Untersuchung festgestellt, dass der Anteil von illegal genutzter Software innerhalb der nächsten fünf Jahre als Folge der zunehmenden Internet-Ausbreitung drastisch ansteigen wird.

Zwar soll der Umsatz von legal erworbenen Programmen auf 300 Milliarden US-Dollar ansteigen; dem gegenüber steht ein Anstieg bei illegaler Software in Höhe von 200 Milliarden US-Dollar. Fast die Hälfte der unrechtmäßig genutzten Programme lief im letzten Jahr auf Computern in den EU-Staaten, den USA und Kanada.

?Marktführer? in Europa ist Frankreich: Hier soll der Prozentsatz der Piraten-Software bei 45 Prozent liegen und der Wert dieser Programme am höchsten liegen. Als Hauptschuldige gelten dabei die Kleinstunternehmen. (dj/fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen