Sun und Microsoft wollen bei Authentifizierungs-Spezifikationen kooperieren

SicherheitSicherheitsmanagement

Nachdem Sun und Microsoft sich prinzipiell auf künftige Kooperationen geeinigt haben, werden konkrete Projekte in Angriff genommen. Ein Schwerpunkt dabei ist die Interoperabilität bei der Authentifizierung.

Laut newsfactor haben Sun und Microsoft sich darauf verständigt, bei neuen Spezifikationen für Single-Sign-On-(SSO)-Funktionen für Unternehmenssysteme zu kooperieren, die Liberty- und WS-* Web-Service-Architekturen nutzen. Die Spezifikationen erlauben Browser-basierte Interoperabilität zwischen Systemen, die Liberty ID-FF und WS-Federation verwenden.

Dadurch wird es Unternehmenskunden ermöglicht, sich nach einmaliger Anmeldung (Single Sign On) auf verschiedenen Sites zu bewegen, auch wenn sie nur eine der beiden genannten Architekturen einsetzen. Die neuen Spezifikationen sollen in die Plattformen Microsoft Windows Server und Sun Java Enterprise System integriert werden.

Zu den weiteren künftigen Kooperationsprojekten sollen Enwicklungen für die nächste Generation von 64-Bit-Computern und die Implementierung von WS-Management in Java-Programmiersprache gehören. (dj/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen