Intel bestätigt Ende der Pentium-4-Architektur

IT-DienstleistungenIT-ProjekteKomponentenWorkspace

Die Rückkehr des Pentium 3: Intel-Topmann Pat Gelsinger bestätigt die Abkehr von der NetBurst-Technik.

Ein Interview mit dem Intel-Topmanager Pat Gelsinger erhärtet bekannte Gerüchte: Intel wendet sich vom Hochgeschwindigkeitsabenteuer des Pentium 4 und der NetBurst-Technik ab und kehrt zu den sehr viel kürzeren und damit energie-effizienteren Pipelines des Pentium 3 zurück.

Die Typen Conroe, Woodcrest und Merom ähneln daher dem Pentium M, der seinerseits aus der Pentium-3-Familie stammt. In Zukunft sind also keine Prozessor-Takt-Rennen zwischen AMD und Intel zu erwarten, sondern der reale Leistungsvergleich entscheidet wieder. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen