Firefox-Tool: Firetune 1.0 for Firefox 1.x
Dem Feuerfuchs Beine machen

BrowserWorkspaceZubehör

Einen deutlichen Geschwindigkeitsvorteil erhält der Browser Firefox mit der Freeware Firetune. Wie spürbar sich dieser Performance-Schub auswirkt, zeigt der Testbericht.

Testbericht

Firefox-Tool: Firetune 1.0 for Firefox 1.x

Einen spürbaren Performance-Schub erhält der Browser Firefox mit dieser nützlichen Freeware (PCP-Code FIRETUNE). Der Anwender muss nur Angaben zu seinem PC und der Internetverbindung machen. Firetune nimmt dann selbstständig die dafür optimalen Änderungen in der Firefox-Konfigurationsdatei prefs.js vor.

So erhöht das Tool etwa die maximale Anzahl gleichzeitiger Verbindungen und aktiviert das HTTP-Pipelining. Das beschleunigt das Laden von Webseiten mit vielen Elementen. Zudem wird die Wartezeit zum Aufklappen von Menüs auf Null gesetzt. Auch kann das Tool die aufpoppenden Warnfenster bei nicht erreichbaren URLs künftig durch die Anzeige von Fehlerseiten ersetzen.

Der so optimierte Browser lädt eine Testseite nun in 3,8 statt wie bisher in durchschnittlich 6,5 Sekunden. Auf der Seite www.numion.com/stopwatch ermitteln Sie den erzielten Geschwindigkeitsvorteil. Achten Sie aber darauf, vor jeder Messung den Cache im Browser (Extras/Einstellungen?/Datenschutz/Cache) und in einem eventuell vorhandenen Proxy-Server zu löschen.

Firetune trägt seinen Namen zu Recht und macht das eigenhändige Herumprobieren in der Firefox-Konfiguration überflüssig. Version 1.0 des oft aktualisierten Tools bietet neben einer ausführlichen deutschen Hilfedatei auch eine Option zur Beschleunigung des Startvorgangs über den Kommandozeilen-Parameter /prefetch:1. Firetune steht kostenlos zum Download bereit.


Testergebnis

Firefox-Tool: Firetune 1.0 for Firefox 1.x

Hersteller: Totalidea
Produktname: Firetune 1.0 for Firefox 1.x

Internet: Totalidea Homepage
Preis: kostenlos (Aktuelle Software im testticker.de-Softwareshop)

Das ist neu
– Anzeigen von Fehlerseiten statt Warnfenstern
– Beschleunigung des Startvorgangs

Systemvoraussetzungen
Betriebssysteme: Windows 2000/XP/2003
Prozessor: Pentium III/500
Arbeitsspeicher: 128 MByte

Pro & Contra
+ gute Performancesteigerung
+ keine Vorkenntnisse nötig
– Änderungen werden nicht dokumentiert

Gesamtwertung: sehr gut
Leistung (50%): sehr gut
Ausstattung (30%): gut
Bedienung (20%): sehr gut