Yahoo: Einstieg in Musik-Downloads mit Kampfpreisen

NetzwerkeWorkspaceZubehör

Mehr als eine Million Songs sollen für einen Abopreis von 4,99 US-Dollar pro Monat im Dienst “Yahoo Music Unlimited” angeboten werden.

Yahoo greift Apples iTunes an? Nicht ganz, denn wer den supergünstigen Abopreis will, muss sich für ein Jahr verpflichten. Aber auch, wer nur monatlich bezahlt, kommt günstig weg: 6,99 US-Dollar im Monat sind günstiger als Napster, wenn mehr als sieben Musikstücke im Monat genutzt werden.

Yahoo will in seinem Dienst einen Katalog von über einer Million Musiktiteln anbieten, Songs auf portable Player übertragen und auch einen Art Tauschdienst über den Yahoo Messenger erlauben. Ist das Abo beendet, können die Songs nicht mehr gehört werden. Für günstige Preise lassen sich die Musikstücke aber auch für die permanente Nutzung kaufen.

Die Lieder werden mit dem DRM-System von Microsoft (Windows Media Digital Rights Management 10) geschützt. Eine eigene Yahoo Software soll als Player-Software das Abspielen und das Verwalten der Musiksammlung erlauben. Mit von der Partie bei der Programmierung ist Ian Rogers, der einst bei Nullsoft am MP3-Player WinAmp arbeitete und am Sharing-Dienst Gnutella mitwirkte. Nun rührt er in seinem Weblog die Werbetrommel für die “Yahoo Music Engine”.

Ob “Yahoo! Music Unlimited” aus den USA auch nach Europa kommt, ist noch nicht bekannt. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen