USA verliert Führung in der IT-Industrie

IT-ManagementIT-Projekte

US-Analysten sehen ein Ende der Dominanz voraus – Europa und Asien übernehmen den Markt.

Die USA, einstmals die unangefochtene Führungsnation der IT-Industrie, verliert zusehends an Bedeutung. Obwohl Dell sich nach wie vor als Nummer Eins der Branche behauptet, drängt die Konkurrenz aus Europa und Asien immer weiter vor. Samir Bhavnani vom Marktforschungsinstitut Current Analysis fasst die Gründe so zusammen:

– Verwirrung in der Branche: HP, IBM, Gateway leiden unter Missmanagement und verlieren an Boden.
– Konkurrenz: Toshiba, Fujitsu-Siemens, Acer wachsen zweistellig, auf Kosten amerikanischer Marktanteile
– Marktsättigung in den USA: ehemals IT-Konsumnation Nummer Eins, flacht die Nachfrage nach IT-Gütern in Nordamerika ab; ganz anders in Europ und Asien.

Die Globalisierung, so die Analysten, holt die USA mit allen negativen Folgen ein. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen