Toshiba und Sony: DVD-Standard-Kompromiss steht vor der Tür

Data & StorageKomponentenStorageWorkspace

Die Gerüchte verdichten sich, und so berichten asiatische und amerikanische Medien aus angeblich gut unterrichteten Quellen über eine Einigung von Toshiba und Sony im Streit um den kommenden DVD-Standard.

Nach Berichten der ?Nihon Keizai Shimbun? steht eine Einigung der beiden Elektronikkonzerne Toshiba und Sony in der Diskussion um einen Nachfolgetechnologie für den aktuellen DVD-Standard kurz bevor. Dabei steht eine Zusammenführung von Sonys Blue-Ray- und Toshibas HD-DVD-Technologie im Mittelpunkt.

Die beiden Unternehmen haben sich nun offenbar auf eine, für beide Seiten akzeptable und für alle Beteiligten sinnvolle, Lösung geeinigt. Laut der oben genannten japanischen Wirtschaftszeitung will man die Software-Architektur von Toshiba mit Sonys Hardware-Architektur verbinden und so einen völlig neuen Standard kreieren. Eine offizielle Bekanntgabe wird noch für diese Woche erwartet, was aber vor allem von Seiten Toshibas noch heftig dementiert wird.

Die neuen Datenträger könnten so das Beste von beiden Lösungen vereinen. Blue-Ray-Scheiben haben mit einer Layerstärke von 0,1 Millimetern deutliche Kapazitätsvorteile zu HD-DVDs (0,6 Millimeter). Auf der anderen Seite realisiert die Firmware von Toshiba deutlich höhere Übertragungsraten und hat zudem bereits eine Kopierschutz-Technologie integriert. (ah)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen