Eizo-17-Zöller passt sich an Umgebungslicht an

KomponentenWorkspace

Auch Edelmonitor-Hersteller Eizo hat nun ein Gerät, dessen Helligkeit sich der Umgebung anpasst. Der Hersteller folgt damit dem Vorbild von NEC.

Eizo bietet mit dem Eizo L551 ein neues 17-Zoll-TFT, das seine Helligkeitseinstellungen mit Hilfe eines Sensors an das Umgebungslicht anpasst. Zuvor hatte bereits NEC ein ähnliches Gerät angekündigt.

Vorteil der Sensortechnik: Auch in sehr heller Umgebung lässt sich gut ansehen, was auf dem Bildschirm vorgeht. Nachteil: Derartige Monitore kosten ein paar Euro mehr. Bei Eizo zahlt der Kunde 339 Euro; ein TFT in gleicher Größe und ohne die Anti-Blend-Technik ist bei Aldi, Real, Mediamarkt und Amazon schon unter 200 Euro zu haben.

Die technischen Daten unterscheiden sich ansonsten kaum von der Konkurrenz: 1.280 x 1.024 Pixel Auflösung, Reaktionszeit von 4 bis 12 Millisekunden, Helligkeiten bis zu 300 Candela, maximaler Kontrast von 450:1, Blickwinkel horizontal 140 Grad, vertikal 120 Grad, DSub-Signaleingang für Analogsignale, automatische Synchronisation von Clock und Phase. Netzteil und Signalschnittstelle sind in das Gerät integriert.

Eizo garantiert einen 5-Jahres-Vor-Ort-Austauschservice. Damit sind die Mehrkosten für das Gerät mit dem Helligkeitssensor wieder entschuldigt. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen