And the winner is … Al Gore

Netzwerke

Der ehemalige US-Vizepräsident hat einen Webby Award für sein Lebenswerk erhalten. Zu den weiteren Gewinnern der Internet Oscars zählen Google und Adobe.

Zum mittlerweile neunten Mal wurden in diesem Jahr die Webby Awards vergeben. Nominiert waren Kandidaten in 60 Kategorien ? allerdings mit Carstuckgirls.com nur ein deutscher Teilnehmer, der zudem anders als im letzten Jahr leer ausging.

Gewonnen haben beispielsweise Google in der Kategorie Best Practices und Adobe mit www.wordsatplay.com in der Kategorie Best Home/Welcome Page. Einen Webby Lifetime Achievement Award erhielt zudem der frühere US-Vizepräsident Al Gore, da er sich in den vergangenen drei Jahrzehnten sehr für das Internet engagiert hat.

Die offizielle Verleihung der Webby Awards findet am 6. Juni statt ? nicht wie bisher in San Francisco, sondern in New York. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen