Postbank reagiert auf Phishing-Betrug

SicherheitVirus

Nach wiederholten Phishing-Versuchen bei Postbank-Kunden gibt es nun ein neues TAN-Verfahren und ein Limit für Online-Überweisungen.

Noch soll zwar bei den zahlreichen Phishing-Versuchen kein Postbank-Kunde Geld verloren haben, doch die Bank wird nun aktiv und ergreift Vorsorgemaßnahmen. So sollen ab Sommer beispielsweise beim Online-Banking künftig nur noch maximal 3000 Euro überwiesen werden können. Darüber hinaus überarbeitet man das TAN-Verfahren, bei dem künftig nach dem Zufallsprinzip der Einsatz einer bestimmten TAN aus der TAN-Liste vorgegeben wird. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen