E-Mail ersetzt Brief und Fax

NetzwerkeSoftwareZusammenarbeit

Bei der Kommunikation mit Kunden setzen Unternehmen zunehmend auf Mails. Medium Nummer Eins bleibt aber das Telefon.

Post und Fax werden als Kommunikationskanäle zum Kunden immer unbedeutender. Das geht aus einer Untersuchung des IT-Dienstleisters Novomind und des Software-Anbieters Inworks hervor. So wollen denn ein Drittel der befragten Unternehmen in diesem Jahr weniger in die Kommunikation per Fax investieren als im Vorjahr, ein Fünftel plant Einsparungen im Briefverkehr. Zu Ausgleich wird stärker auf E-Mails gesetzt; rund die Hälfte der Unternehmen plant hier Investitionen.

Neben der elektronischen Kommunikation bleibt jedoch das persönliche Kundengespräch die Nummer Eins; am Telefon führt derzeit (noch) kaum ein Weg vorbei. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen