Vier gewinnt: 2007 Quad-Core-Chips von AMD?

KomponentenWorkspace

AMD spielt offenbar mit dem Gedanken, bis 2007 Chipsätze mit 4 Prozessorkernen zu entwickeln. Das jedenfalls deutet Vorstand Hector Ruiz in einem Interview an.

Wie ?The Inquirer? berichtet, geht AMD-Chef Hector Ruiz davon aus, dass man in den nächsten Jahren Quad-Core-Chips herstellen werde. Jedenfalls schätzt er in einem Interview die Wahrscheinlichkeit für diesen Fall als sehr hoch ein.

Ruiz ist davon überzeugt, dass sowohl AMD als auch die Konkurrenz über kurz oder lang dazu in der Lage sein werden, Quad-Core-Chips zu fertigen. Die Frage sei nur, ob man dies auch wirklich machen wolle. Hunderte Millionen Transistoren zu bauen sei kein Problem, die wirkliche Herausforderung sei vielmehr die Frage, was man mit den vielen Transistoren anfangen soll.

Dazu legt er auch gleich noch einen interessanten Gedanken nach: Heterogene statt homogene Kerne in Mehrkern-Chips. Also Kerne die auf die Verarbeitung unterschiedlicher Aufgaben spezialisiert sind. Damit würden sich komplett neue Möglichkeiten eröffnen, so Ruiz. (ah)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen