JPEG-Patent: Forgent verklagt Microsoft

PolitikRechtWorkspaceZubehör

Der Rechtsstreit um das umstrittene JPEG-Patent hat nun auch Microsoft erwischt.

Forgent Networks, nach eigener Meinung im Besitz diverser Patente hinsichtlich des Aufzeichnens von TV-Sendungen mit dem PC und dem Komprimierungsalgorithmus im Bildformat JPEG, hat Microsoft verklagt. Die Redmonder befinden sich damit in bester Gesellschaft, denn das umstrittene JPEG-Patent war bereits Anlass für zahlreiche Klagen gegen so gut wie alle namhaften Firmen der IT-Industrie. Allerdings hat Microsoft die Klage wohl provoziert, indem man das Patent vor Gericht anfechten wollte.

Während sich die kürzlich fusionierten Grafik- und Design-Riesen Adobe und Macromedia mit Forgent bereits auf eine Lizenzierung geeinigt haben, verweigern sich andere Unternehmen nach wie vor. Sie sind der Meinung, Forgent habe sich lediglich ein bekanntes und daher nicht schützenswertes Verfahren patentieren lassen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen