Hybrid-Speicher aus Flash-Baustein und Festplatte: Kooperation von Samsung und Microsoft

Data & StorageStorage

Der Prototyp eines kombinierten Speichers nutzt den Flash-Speicher als Puffer fürs Datenschreiben und fürs Booten.

Softwareriese Microsoft und Elektronikgigant Samsung haben den Prototyp eines Hybrid-Speichers aus Festplatte und Flash-Baustein heute auf der WinHEC (Windows Hardware Engineering Conference) vorgestellt. Das Gerät heißt “Hybrid Hard Drive“, kurz HHD, und kombiniert NAND-Flash-Speicher mit der herkömmlichen Festplatte. Die Ansteuerung der neuen Speicherkombination ist in Windows Longhorn integriert.

Die beiden Konzerne arbeiten seit 2003 an dem Projekt, um eine Notebook-Festplatte zu entwickeln, die besonders wenig Energie benötigt – denn der stetig rotierende Dauerbetrieb der Magnetplatte entfällt. Die Nutzung des Flash-Speichers als Boot-Puffer soll das Hochfahren des Rechners zudem signifikant verkürzen.

Im heute demonstrierten Prototypen sind 1 Gigabit NAND-Flash als Schreib- und Boot-Puffer im Einsatz. Die Festplatte wird erst angesteuert, wenn der Schreibspeicher des Flash-Chips voll ist. Samsung will bis Ende 2006 seine HDDs in Notebooks für den Massenmarkt integrieren. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen