Hollywood will BitTorrent nutzen

NetzwerkeWorkspaceZubehör

Ein führendes File-Sharing-Portal berichtet über das angebliche Interesse mindestens zweier Filmproduzenten Hollywoods an der Nutzung des BitTorrent-Netzes als zukünftigen Vertriebsweg.

Wie das File-Sharing-Portal Zeropaid.com am 16. April berichtete, könnte sich Hollywood in mittlerer Frist mit dem Vertrieb von Filmen über Tauschbörsen auseinandersetzen. Das Portal hat von einem Treffen von Vinton Cerf mit zwei Filmproduzenten aus Hollywood erfahren.

Cerf war an der Entwicklung des TCP/IP-Protokolls beteiligt und steht bestätigte ein Gespräch mit einigen Hollywood-Vertretern, in seiner Eigenschaft als Vorstand der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN). Dabei sei es auch um die Verwendung des BitTorrent-Filesharing-Netzes für Vertiebszwecke der Filmindustrie gegangen.

Richtig überzeugt von der Unterhaltungsindustrie, die in Gestalt der MPAA mehrfach gerichtlich gegen BitTorrent-Seiten vorging, ist Cerf allerdings nicht. Sie verstehe immer noch nicht wie das Internet funktioniert. Erst langsam nähere sie sich alternativen Möglichkeiten die das Internet bietet. (ah)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen