Macromedia fusioniert mit Adobe

Software

Wie heute bekannt gegeben wurde, streben die Software-Hersteller Macromedia und Adobe eine Fusion an. Dabei will man auch relevante Produktreihen ineinander integrieren.

Flash-Entwickler Macromedia und Adobe wollen in Zukunft einen gemeinsamen Weg als ein Unternehmen bestreiten. Dies verkündeten heute Vertreter beider Seiten, berichtet ?The Register?. Dabei wird Adobe die Aktienmehrheit bei Macromedia zu einem Gesamtpreis von 3,4 Milliarden Dollar übernehmen.

Neben dem großen Ziel Kosteneinsparungen, vor allem bei den Mitarbeitern und durch effizientere Prozesse, spielt man mit dem Gedanken bestimmte geeignete Produktlinien beider Unternehmen zu integrieren, um so die Reichweite des entstehenden Konzerns voll auszuschöpfen.

So könnte aus dem Adobe Illustrator und Macromedias Äqivalent FreeHand aller Wahrscheinlichkeit nach ein Produkt werden. Zudem spekuliert man bei ?The Register? über die große Marktmacht des neuen Konzerns. Hält man sich vor Augen, das mit Flash, der de facto-Standard für Web-Animation, und mit PDF, der Gegenpart in Sachen elektronische Dokumente zusammenkommen, kann man sich vorstellen das hier ein ganz großer Player im Bereich Grafik und Publishing entsteht. (ah)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen