VIA stellt Linux-Treiber-Quellcodes zur freien Verfügung

BetriebssystemKomponentenOpen SourceSoftwareWorkspace

Im Zuge der Erweiterung seiner Open-Source-Unterstützung hat Chiphersteller VIA spezifische Treiber-Quellcodes für Linux veröffentlicht.

VIA Technologies setzt auf Linux. Um für kommende Linux-Distributionen maßgeschneiderte Applikationen zu ermöglichen hat der Hersteller von Chipsätzen VIA sämtliche Quellcodes seiner aktuellen Linux-Treiber veröffentlicht.

Nach Einschätzung des Unternehmens soll dabei vor allem der Treiber für die Display-Treiber-Familie S3 Graphics UniChrome für Kernels in der Version 2.6.x, das Interesse der Linux-Gemeinde und VIA-Nutzer wecken. Unter anderem sind auch die Treiber-Quellcodes für die integrierten Grafikcontroller VIA ProSavage und ProSavage DDR verfügbar.

Alle Interessierten können die neusten VIA-Quellcodes in der so genannten VIA Arena herunterladen. (ah)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen