UN: PC-Spiel contra Welthunger

SoftwareWorkspaceZubehör

Nachdem Computerspiele oftmals als gewaltschürend gebrandmarkt werden, versuchen die Vereinten Nationen den Einfluss von Spielen auf die Jugend für ihre Zwecke zu nutzen – die Bekämpfung des Welthungers.

Man startet in einem Dschungel-Gebiet, überall können sich bis an die Zähne bewaffnete Rebellen verstecken? – Was zunächst klingt wie ein weiteres gewaltverherrlichendes “Shoot ’em up”-Spiel ist eine neue Methode des “U.N. World Food Programme“, Kinder und Jugendliche für den Hunger in der Welt zu sensibilisieren.

Der Spieler befindet sich in besagtem Kriegsgebiet. Anstatt sich aber als Soldat in einem blutigen Kampf durch die Gegner zu schlagen, besteht die Aufgabe in der Versorgung der Bevölkerung des fiktionären und umkämpften Inselstaates Sehylan mit Nahrungsmitteln. Neben dem Aufspüren hungernder Einwohner, dem Abwerfen von Hilfspaketen über Krisenzonen und Verhandlungen mit den Rebellen baut man auch ganz im Stil von Sim City Farm-Anlagen für eine Zukunft ohne Hunger.

Das Spiel mit Namen ?Food Force? kann gratis auf der Seite www.foodforce.com heruntergeladen werden. Dort finden die Jugendlichen auch gleich weitere Informationen über das Leid in der Welt und wie sie helfen erhalten. (ah)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen