US-Bank warnt 180.000 Kreditkartenkunden: Datendiebstahl

SicherheitSicherheitsmanagement

Identitätsdiebstahl wird zum massiven Problem: weitere 180.000 US-Bürger sind in Gefahr.

Kunden der US-Bank HSBC erhielten ein warnendes Schreiben: Rund 180.000 Datensätze von Nutzern der General Motors GM Mastercard könnten in die falschen Händegefallen sein, ihre Besitzer dürften Probleme bekommen, Konten und Kreditwürdigkeit sind in Gefahr.

Die Bank erklärte, die Sicherheitslücke sei bei einem Einzelhändler entstanden. Das Wall Street Journal will erfahren haben, dass es sich dabei um Polo Ralph Lauren handelt.

HSBC versicherte, man werde “alles menschenmögliche” tun, um die Situation in den Griff zu bekommen. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen