Microsoft lässt EU warten

Politik

Das Untenehmen hat eine Frist verstreichen lassen, in der es eine Stellungnahme zur Erfüllung der EU-Auflagen hätte abgeben sollen.

Wie die New York Times berichtet, hat Microsoft eine Fristsetzung der EU kommentarlos verstreichen lassen. Obwohl man bis Montag hätte Stellung nehmen müssen zum Stand der Umsetzung der von der EU geforderten Auflagen, ging bisher bei der Wettbewerbskommissarin Nelie Kroes keine Antwort ein. Microsoft selbst wiegelt dem Bericht zufolge ab, man stehe in stetem Kontakt zur EU. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen