SAP sucht Übernahmeziele und schließt Oracle-Fusion nicht aus

DeveloperIT-ProjekteSoftware

Die deutsche Softwareschmiede SAP möchte weiter wachsen und streckt die Fühler nach möglichen Kandidaten für eine Übernahme aus. Der SAP-Chef schließt aber auch eine Fusion mit dem ärgsten Konkurrenten Oracle nicht aus.

In einem Interview mit der Wirtschaftswoche spricht SAP-Chef Henning Kagermann über mögliche Übernahmeziele und eine Fusion unter Giganten. Gefragt nach den Chancen auf eine Fusion mit Gegenspieler Oracle, der sich im letzten Jahr nach langem Ringen Mitkonkurrent Peoplesoft einverleibt hatte, reagiert Kagermann überraschend.

?Ich würde ihm zuhören?, sagt der Vorstand zum Szenario eines Anrufs seines Oracle-Pendants Larry Ellison. Unabhängigkeit sei kein Selbstzweck und ein Vorstand solle in einem Unternehmen nie seinen eigenen Egotrip durchziehen, so der SAP-Chef gegenüber der Wirtschaftswoche.

Im Moment sucht SAP aber verstärkt nach kleineren Übernahmehappen. Besonders im Finanzdienstleistungssektor schaue man sich um, so Kagermann. Außerdem in den Bereichen Telekommunikation und Software für öffentliche Einrichtungen. Auch Investitionen in Schwellenländern, um dort einen schnellen Markteintritt zu generieren, lägen im Bereich des Möglichen. (ah)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen