Weiterer grosser Identitätsdiebstahl in den USA

SicherheitSicherheitsmanagement

Einer Datamining-Firma wurden 280.000 Adressensätze gestohlen, jetzt sind Bankkonten in Gefahr.

Die Datamining-Company LexisNexis mit Sitz in Boca Raton, Florida, musste einen weiteren Datenbank-Einbruch gestehen: nach einem Diebstahl von 30.000 Adressensätzen im März sind nun weitere 280.000 US-Bürger bedroht. Das meldet aktuell die Nachrichtenagentur Reuters.

Die Adressendiebe können mit den Angaben nicht nur Spam-Firmen füttern, sondern Bank- und Kreditkartenkonten angreifen und mit einigem Glück plündern.

Die gestohlenen Daten umfassten Namen, Adressen, Sozialversicherungsnummer und Nummer des Führerscheins, aber angeblich keine weitergehenden finanziellen oder medizinischen Informationen. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen