Nokia-Handy mit Edelstahlgehäuse

MobileSmartphone

Mit den Nokia 8800 versucht sich der finnische Hersteller erneut an einem schmucken Luxushandy.

Sein Triband-Handy Nokia 8800 hat Nokia in einem schlanken Edelstahlgehäuse untergebracht und das Display mit speziell verstärktem Glas vor Kratzern geschützt. Die Tastatur bringt ein Schiebemechanismus zum Vorschein.

Technisch ist das Gerät Up-to-date: Neben der fast schon obligatorischen Kamera (Auflösung 800×600 Pixel) sind auch MP3-Player und Radio an Bord. Mit anderen Geräten kommuniziert das 8800 per Bluetooth, ins Internet gelangt es per GPRS, HSCSD und EDGE. Einziger Nachteil: Es stehen nur 64 MByte Speicher zur Verfügung; einen Steckplatz für Speicherkarten gibt es nicht.

Das Nokia 8800 soll noch im zweiten Quartal 2005 auf den Markt kommen und etwa 750 Euro kosten. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen