Microsoft auf den Spuren von Wikipedia

NetzwerkeSoftware

In Microsofts Enzyklopädie Encarta können künftig auch die Nutzer ihr Wissen einbringen. Die Beiträge müssen allerdings von Microsoft-Mitarbeitern freigeschaltet werden.

Microsoft kopiert mit Encarta das Konzept der freien Online-Enzyklopädie Wikipedia. Laut Aaron Patterson von MSN will man in das Nachschlagewerk Vorschläge und Änderungen der Nutzer einbeziehen; erstes Zeichen ist eine Edit-Funktion in der aktuellen Beta des Programms. Anders als Wikipedia werden jedoch derlei Änderungen nicht sofort übernommen, sondern werden von Redakteuren geprüft und freigegeben. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen