Neue kritische Lücken in IE und Outlook gefunden

SicherheitSicherheitsmanagement

Das Unternehmen ?eEye? hat die Fehler diesmal zuerst an Microsoft gemeldet und fasst sich auf seiner eigenen Website kurz, um nicht Hackern Einblick zu gewähren.

Immer wieder finden sich neue Angriffsmöglichkeiten in den weit verbreiteten Microsoft-Programmen Internet Explorer und Microsoft Outlook. Zu den eifrigsten Bug-Entdeckern zählt die Security-Firma eEye Security – und jetzt hat sie schon wieder ein paar bis dato unentdeckte Lücken ausfindig gemacht.

Dem eEye-Mitarbeiter Ben Nagy zufolge kann schon der Besuch einer manipulierten Website oder das Betrachten eines manipulierten Werbebanners für eine Infektion mit einem Trojaner sorgen. Microsoft habe bestätigt, dass es sich um Lücken handele, doch Nagy rechnet nicht damit, dass ein Patch außerhalb des normalen Patchday-Rhythmus bereitgestellt wird.

Microsoft will die “notwendigen Maßnahmen” treffen. Derweil müssen die PC-Nutzer hoffen, dass noch keine Exploits in Umlauf sind. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen