Testversionen mißbraucht
Netzwerk-Management ohne Kosten?

IT-ManagementIT-ProjekteNetzwerk-ManagementNetzwerke

Kleine Testpakete von Netzwerk-Management-Lösungen könnten sich als nützlicher erweisen als Vollversionen – viele kosten nichts und sind doch vollwertig einsetzbar.

Testversionen mißbraucht

Als ich mich kürzlich mit einem Wiederverkäufer für Software unterhielt, besprach ich mit ihm das Für und Wider einer bestimmten Software für das Netzwerk-Management, das er anbietet. Er stimmte zu, dass es ein sehr ordentliches kleines Paket war und äußerst geeignet für Netzwerkadministratoren, da sie es binnen Minuten zum Laufen bringen können und sofort hochqualitative Netzwerk-Informationen bekommen.

Er erzählte mir dann über eine der weltgrößten Technologiefirmen, die diese Software getestet hat. Die Firma war der Meinung, dass das System so gut wäre, dass sie es verwendet hat, um ihr Netzwerk durchzuchecken und sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist. Als jedoch die Testperiode zu Ende war, entschied dieses Unternehmen, keinen roten Heller für die Software zu zahlen, obwohl es daraus schon einige wertvolle Vorteile gezogen hatte.

Man stelle sich die Reaktion des Software-Anbieters vor. Wenn man einmal Vulkanausbrüche gesehen hat, bekommt man eine ungefähre Vorstellung davon, wie er auf diese Nachricht reagiert hat.

Der Händler erzählte weiter, dass einige Anbieter, die ihre Software zum kostenlosen Testen anbieten, den Ast auf dem sie sitzen, selbst absägen – denn die Systeme wären so gut, dass einige Firmen noch nicht einmal 30 Tage brauchen, um ihre Netzwerke durchchecken zu lassen.

Firmen mit kleineren Netzwerken, wie zum Beispiel in ihren Zweigniederlassungen, könnten den “Testlauf” wahrscheinlich in weniger als einem Tag schaffen.

Dies alles scheint auch ein Thema in anderen Bereichen der Software-Industrie zu sein. Es ist Einiges an toller Software zu Testzwecken im Umlauf, und wenn man einigermaßen clever ist, kann sie dazu verwendet werden, kostenlos die gewünschten Ergebnisse zu erzielen – obwohl ich persönlich denke, es sollte ein Akt der Höflichkeit sein, die zusammengefalteten Voucher für Getränke auch abzureißen, die dann zum Kauf des Pakets verpflichten.

Natürlich, manchmal erweist sich die Testsoftware auch als eine Plage, bei der der Schuss nach hinten losgeht. Wenn man gerade Stunden damit zugebracht hat, etwas mit einer Testsoftware zu tun, kommt beispielsweise eine Meldung die besagt, “Die Funktion die Sie wünschen, ist nicht Bestandteil dieser Testversion, bitte rüsten Sie zur Vollversion auf”.

Typischerweise erscheint dann ein Fenster und bittet um Ihre Kreditkartendaten. Manchmal hat man dann keine Wahl als dreimal zu schlucken und diese Daten einzugeben.

Zurück zur Software für das Netzwerkmanagement: Der sachkundige Wiederverkäufer, mit dem ich mich unterhielt, gab einige erstklassige Kommentare über die Pakete, die auf dem Markt sind, ab. Ein Teil der Software für das Netzwerkmanagement, die von kleineren Herstellern kommt,
ist durchaus befähigt, sehr große Netzwerke durchzuchecken.

Ich habe einige dieser Produkte selbst ausprobiert und geprüft.
Sie installieren sich binnen Minuten und können sehr schnell eine fantastische Menge an Informationen über Ihr Netzwerk zur Verfügung stellen.

Einige der großen Software-Anbieter für das Netzwerkmanagement würden zwar sagen, das ist alles schön und gut, aber einige dieser Pakete haben einfach nicht die Ressourcen und die Vollkommenheit, die erforderlich ist, einige der großen Unternehmensnetzwerke durchzuchecken. Nun, weshalb sollte man dann nicht ein 30-Tage Versuchspaket von einigen herunterladen und ihnen eine Chance geben…

Man weiß nie – es könnte tatsächlich besser sein, als das gewaltige Paket für das Netzwerkmanagement, das Sie haben und das niemand benutzt, weil es zu kompliziert ist.