Internetzugang – Satellitenverbindung
Breitband per Satellit

BreitbandNetzwerkeOffice-AnwendungenSoftware

Die einzige tatsächlich ortsunabhängige Breitbandversorgung kommt vom Satelliten. Größtes Manko dabei ist aber der nötige Rückkanal


Satellit ___

Die einzige tatsächlich ortsunabhängige Breitbandversorgung kommt vom Satelliten. Größtes Manko dabei ist aber der nötige Rückkanal.Upstreamfähige Sat-Schüsseln sind für den Privatanwender zu teuer und daher uninteressant. Die einmaligen Kosten von Hardware (1099 Euro) und Installation (499 Euro) sind etwa bei Tiscali alles andere als ein Pappenstiel. Üblicherweise werden die Anfragen ins Internet per ISDN- oder Modemleitung gesendet. Das verursacht allerdings Telefongebühren,die entweder auf der eigenen T-Com-Rechnung erscheinen oder einen höheren Minutenpreis für die Nutzung von SkyDSL mit sich bringen. Der Anbieter Filiago verlangt beispielsweise 5,99 Cent pro Minute inklusive Rückkanalkosten, bietet dafür aber auch Downloads mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1MBit pro Sekunde.

Autor: swasi
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen