“König der Phisher” in Brasilien verhaftet

SicherheitVirus

Mit einer weltweit organisierten Gang soll Valdir Pailo de Almeida rund 37 Millionen Dollar von privaten Bankkonten ergaunert haben.

Medienberichten zufolge hat die brasilianische Polizei den vermeintlichen Chef einer Phishing-Gang festgenommen. Mehr als 18 Leute sollen dabei beteiligt gewesen sein, 37 Millionen Dollar von fremden Bankkonten abgegriffen zu haben.

Das Antivirenunternehmen Sophos bestätigt, dass in letzter Zeit Trojaner, die speziell Brasiliens Banking-Webseiten zum Ziel hatten, verstärkt in Umlauf waren. Doch schon vergangenes Jahr sind mehr als 50 Phishing-Verdächtige in Brasilien festgenommen worden, auch im Februar dieses Jahres wurde bereits eine Gruppe von vier Internet-Kriminellen inhaftiert.

Der zuständige Kommissar glaubt, dass de Almeida eine der größten Phishing-Gangs betrieb: “Sie bewegten zwischen 18 und 37 Millionen Dollar in zwei Jahren und versendeten in dieser Zeit über drei Millionen Trojaner pro Tag”. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen