Neuer Konflikt zwischen Microsoft und der EU

Software

Der Streit um ein mediaplayerfreies Windows spitzt sich zu, neue Konventionalstrafen drohen.

Microsoft behauptet nach wie vor, man wolle alle Auflagen der EU-Kommission erfüllen und ein Windows ohne integrierten Microsoft Media Player anbieten.

Allerdings hapert es an der Umsetzung der guten Absichten: ein unabhängiger Beobachter dieses Vorgangs sollte nach Microsoft-Ansicht nur vorbestimmtes sehen dürfen.

Die EU verlangt dagegen, dem Konzern ungehindert bei der Umsetzung der Regulierung auf die Finger sehen zu können und spricht daher von neuen Konventionalstrafen in einer Höhe von bis zu fünf Millionen US-Dollar pro Tag. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen